Interview: Warum die SG Flensburg-Handewitt seit mehr als 25 Jahren auf EEP als Partner setzt

Ein führender Handball-Bundesligist wie die SG Flensburg-Handewitt braucht verlässliche Partner, die nicht nur fest regional verankert, sondern auch international gut aufgestellt sind. Das hat sich zuletzt unter anderem beim Wechsel des Trainers Ljubomir Vranjes nach Ungarn gezeigt.

„Ohne EEP hätten wir den Wechsel in dieser Form mit dieser Komplexität nicht umsetzen können“, sagt Dierk Schmäschke, Geschäftsführer der SG Flensburg-Handewitt, in einem aktuellen Interview für „EEP bloggt“. Seit mehr als 25 Jahren unterstützt EEP den erfolgreichen Handball-Bundesligisten, unter anderem auch bei der Gestaltung internationaler Gestaltungen. Dabei spielt das europaweite – deutschsprachige – Netzwerk Advoselect, in dem EEP Mitglied ist, eine entscheidende Rolle, indem es „professionelle Unterstützung und schnelle Hilfe in eigener Sprache“ ermöglicht, erklärt Dr. Jan Reese, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht bei EEP. Das komplette Interview mit Dierk Schmäschke und Dr. Jan Reese, das anlässlich der gerade in Lübeck stattfindenden Advoselect-Gesellschafterversammlung entstanden ist, gibt es hier. Viel Spaß beim Anschauen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.