Erfolgreicher Verkauf des Jagdschlosses Blomenburg: Investorengemeinschaft setzte auf erfahrene Berater aus dem Hause EEP

Der Verkauf des Jagdschlosses Blomenburg in Ostholstein ist unter Dach und Fach. Die HJD Gruppe, eine Investorengemeinschaft aus mehreren Familien, setzte dabei auf zwei erfahrene Berater aus der Kanzlei Ehler Ermer & Partner. Käufer ist ein Klinikbetreiber.

Sie ist malerisch gelegen, stand jedoch viele Jahre vor einer ungewissen Zukunft: die Blomenburg bei Selent im Landkreis Plön. Erbaut in der Mitte des 19. Jahrhunderts, diente sie zunächst als Jagdschloss des Grafen Otto von Blome, später war sie gelegentlicher Wohnsitz seiner Nachfahren, bevor die Familie sie in den 1920er Jahren an den Provinzialverband Schleswig-Holstein verkaufte. Danach folgte eine wechselvolle Geschichte: Das Schloss diente viele Jahrzehnte als Jugend- und Erziehungsheim, Anfang der 1990er Jahre wurde es als Flüchtlingsunterkunft genutzt, dann entstand ein Technologiezentrum in den Räumen, das Schloss wurde zwischen 2004 und 2006 auch saniert. Die Trägergesellschaft musste jedoch Insolvenz anmelden. 2015 erfolgte der Verkauf an die HJD Gruppe, eine Investorengemeinschaft aus mehreren Familien, die im Sinne einer neuen, nachhaltigen Nutzung des geschichtsträchtigen Jagdschlosses nach Käufern suchte. Der erfolgreiche Verkauf an die Asklepios Gruppe mit rund 46.000 Mitarbeitern, die eine Privatklinik in dem Schloss plant, konnte jetzt abgeschlossen werden.

Der Verkauf einer solchen Immobilie ist ein komplexer Transaktionsprozess, bei dem es insbesondere in den Verhandlungen und bei steuerlichen Betrachtungen einer kompetenten Beratung bedarf. Die HJD Gruppe setzte dabei auf die bewährte Expertise aus dem Hause EEP: Dr. Markus Stöterau, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Notar am EEP-Standort Rendsburg, übernahm die Federführung sowie den Bereich Corporate/M&A. Er leitete den Transaktionsprozess ein und verhandelte den Vertrag. Parallel klärte Steuerberater Dr. Lars Jensen-Nissen, Partner am EEP-Standort Flensburg, die vorgelagerten steuerlichen Aspekte der Transaktion.

EEP berät die HJD Gruppe, die in Unternehmensbeteiligungen und Immobilien investiert, bereits seit vielen Jahren. Dabei arbeiten die Bereiche Rechtsberatung, Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung stets Hand in Hand, um jedes Projekt zum Erfolg zu führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.