Vorzeitige Weihnachten für Schleswig-Holsteins Offshore-Aktivitäten

Gestern verkündete Wirtschaftsminister Meyer, dass die Landesregierung grünes Licht für den Ausbau des Brunsbütteler Hafens zum Montage- und Verladestützpunkt für Seewindparks gegeben hat. Das ist notwendig, wenn Schleswig-Holstein von den Offshore-Plänen weiter profitieren und nicht den Anschluss gegenüber den Nachbarländern verlieren möchte.

Für EUR 60 Millionen soll ein Vielzweck-Pier mit mehreren Schiffsliegeplätzen entstehen. In Planung sind auch Lagerhallen für Offshore-Fundamente und Türme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.