Nächste Wachstumsstufe: EEP berät Flensburger Pharmaunternehmen bei Transaktion

Auf Wachstumskurs mit einem neuen Partner: Der ATEC Pharmatechnik GmbH aus Schleswig-Holstein ist es gelungen, die HANNOVER Finanz Gruppe ins Boot zu holen, um weiter expandieren zu können. Beraten wurde das Unternehmen bei der Transaktion komplett aus einer Hand von der Wirtschaftskanzlei EHLER ERMER & PARTNER.

Wenn es um Steriltechnik für die Gesundheitsbranche geht, zählt die ATEC Pharmatechnik GmbH mit Sitz im schleswig-holsteinischen Sörup seit mehr als 20 Jahren zu den ersten Adressen in Deutschland. Das Unternehmen mit rund 160 Mitarbeitern, das sich unter anderem auf den Bau von Anlagen, Apparaten und Behältern im Bereich der Steriltechnik spezialisiert hat, ist international tätig und hat neben dem Hauptsitz in Norddeutschland auch Standorte in den USA und Japan, um weltweit bestmöglichen Support für Ersatzteile und Service anbieten zu können.

Um auf nationalen wie internationalen Märkten künftig noch schlagkräftiger aufgestellt zu sein und die richtigen Weichen für weiteres Wachstum jetzt zu stellen, war das Unternehmen zuletzt auf der Suche nach einem attraktiven unternehmerisch denkenden Eigenkapital-Partner – und hat diesen nun in der HANNOVER Finanz Gruppe gefunden.

„HANNOVER Finanz hat 49 Prozent Anteile an der neu gegründeten ATEC Beteiligungs-GmbH erworben, die wiederum alle Geschäftsanteile an der ATEC Pharmatechnik GmbH gekauft hat“, erklärt Dr. Jan F. Reese, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht in der Wirtschaftskanzlei EHLER ERMER & PARTNER (EEP). „Unser Mandant, der bisherige alleinige Gesellschaftergeschäftsführer der ATEC Pharmatechnik GmbH Hans-Werner Mumm, bleibt Geschäftsführer und ist nun mittelbar Mehrheitsgesellschafter. Die Transaktion ist ein in die Zukunft gerichteter Schritt hin zu einer nachhaltigen Neustrukturierung des Unternehmens, das künftig in der Pharmabranche noch breiter aufgestellt sein wird.“

Ein Team aus Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern der Kanzlei EEP unter Federführung von Dr. Jan F. Reese hatte den Unternehmer bei der Transaktion vollumfänglich beraten. „In allen Fragen, von den Verhandlungen über die Vertragsgestaltung bis hin zu steuerlichen Aspekten, konnte ich auf eine erstklassige Beratung aus einer Hand zählen“, sagt ATEC-Geschäftsführer Hans-Werner Mumm. „Ein eingespieltes Team bei EEP hat für stets kurze Abstimmungswege und am Ende ein sehr gutes Ergebnis gesorgt.“

Nun kann der Steriltechnik-Spezialist ATEC gemeinsam mit einem starken neuen Partner die nächsten Entwicklungsschritte des Unternehmens in Angriff nehmen. „Unser Ziel ist es, das Cross Selling zu forcieren und mit neuen Produkten und Investitionen weiteres Wachstum zu generieren“, so Geschäftsführer Hans-Werner Mumm. „Unter anderem möchten wir auch die Produktionsfläche erweitern. Durch den Einstieg der HANNOVER Finanz Gruppe ergeben sich dafür vielfältige neue Potentiale. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.