Schleswig-Holstein plant Verdoppelung der Windeignungsflächen

Die Koalition hat im Landesplanungsgesetz eine Verdoppelung der Windeignungsflächen auf 22 800 Hektar oder 1,5 Prozent der Landesfläche beschlossen. So erfreulich die Nachricht ist, so gründlich muss deren Umsetzung geplant werden, um die Sorgen der Bürger zu entkräften. Dabei geht es um befürchtete Beeinträchtigungen der Landschaft, des Vogelflugs und Furcht vor einem Wertverlust an Windparks angrenzender Immobilien.
Ca. 1500 Stellungnahmen müssen ernst genommen werden, damit nicht Verfahrensfehler eine Umsetzung vor Gericht scheitern lassen. Nach SHZ-Bericht vom 28.03.2012 ist mit einer Ausweisung der Flächen daher voraussichtlich erst in etwa einem halben Jahr zu rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.