Dr. Tobias Krohn

Dr. Tobias Krohn (Jahrgang 1989), Rechtsanwalt, berät Kommunen und kommunale Unternehmen im Zusammenhang mit ihren wirtschaftlichen Tätigkeiten und Kooperationen. Ein besonderer Interessenschwerpunkt von Tobias Krohn betrifft
Wärmeprojekte sowie ähnliche Vorhaben im Zuge der Energiewende (Nahwärme, Fernwärme, Wasserstoff usw.).

Fachgebiete: Vergaberecht, EU-Beihilferecht, Gemeindewirtschaftsrecht, Zuwendungsrecht einschließlich der jeweiligen Querschnitte (Architektenrecht, Kartellrecht, Energiewirtschaftsrecht etc.)

Tätigkeitsschwerpunkte

Investitions-, Planungs- und Infrastrukturprojekte
 Gestaltung von ÖPP- und ÖÖP-Vorhaben sowie deren Aufbereitung in kommunalen Gremien
 Gestaltung und Begleitung der Vergabeverfahren
 Begleitung haushaltsrechtlicher und kommunalwirtschaftlicher Genehmigungsverfahren

Zuwendungsprojekte
 EU-Beihilfenrechtliche Beratung öffentlicher Zuwendungsempfänger und -geber
 EU-Beihilferechtliche Prüfungen im Rahmen von sog. Quick Checks

Gemeindewirtschaftliche Vorhaben
 Gemeindewirtschaftsrechtliche Fragestellungen
 Gestaltung öffentlicher Organisationsformen (Eigenbetriebe, Kommunalunternehmen etc.)
 Entwurf von Satzungen und Verträgen

Lebenslauf

2010 Beginn Studium der Rechtswissenschaften an der CAU Kiel
 Verleihung des „Förderpreis IP & Business Law“
 Wissenschaftliche Tätigkeit in einer überörtlichen Sozietät in Kiel
 Wissenschaftliche Tätigkeit in einer internationalen Großkanzlei in Hamburg

2016 Beginn Promotion an der CAU Kiel (Kartellrecht)
 Verleihung des Fakultätspreises der CAU Kiel
 Verleihung des Förderpreises der Kieler Doctores Iuris
 Förderung durch die Johanna und Fritz Buch Gedächtnis-Stiftung in Hamburg
 Stipendiat des Graduiertenzentrums der CAU Kiel​

2018 Beginn Referendariat
 Station beim Wirtschaftsministerium SH (Referent für Europäisches Beihilferecht)

Seit 2018 Tätigkeit bei Ehler Ermer & Partner

Veröffentlichungen und Vorträge

Tobias Krohn kommentiert als Autor beim Kommunal- und Schul-Vertrag das Schleswig-
Holsteinische Vergaberecht (in Bearbeitung) sowie mehrere Paragrafen aus dem
Gemeindewirtschaftsrecht (§§ 17, 101 ff. GO, ebenfalls in Bearbeitung) im Standardwerk
„Praxis der Kommunalverwaltung Schleswig-Holstein, PdK“.

Einzelne Veröffentlichungen und Vorträge
 Die methodengerechte Auflösung marktmachtbedingter Interessenkonflikte durch § 19 Absatz 2 Nr. 1 GWB, Nomos Verlag (Kieler Rechtswissenschaftliche Abhandlungen)
 Vergaberelevanz des interkommunalen Betriebsführungsvertrages am Beispiel der Abwasserentsorgung, Die Gemeinde 2020/07/08
 Anpassung kommunaler Gesellschaftsverträge an § 102 Gemeindeordnung SH – Praxisleitfaden mit Formulierungs- und Identifikationshilfen, Die Gemeinde 2020/10
 Kooperationsformen in der Abwasserentsorgung und ihre Umsatzsteuerrisiken nach Einführung des § 2b UStG, Die Gemeinde 2020/11
 Die Beschaffung von Versicherungsleistungen in der kommunalen Praxis – Vergaberelevanz und Verfahrensvorbereitung, Die Gemeinde 2020/12
 Protektionismus oder Beschaffungsautonomie? Die örtliche Verfügbarkeit im Vergabeverfahren, Die Gemeinde 2021
 Kommunalrechtlicher Gegenwind bei der Beteiligung an Windparks: Laues Lüftchen oder steife Brise? Die Gemeinde 2021/05
 Struktur im Beschaffungsalltag, Vortrag auf der NordBau Messe, 2021/09
 Inhouse- und Instate-privilegierte Auftragsvergaben durch Kommunen, Vortrag beim VSHEW, 2021/09
 Inhouse-privilegierte Auftragsvergaben an kommunale Versorgungsbetriebe – die Chance liegt in der Umsatzstruktur, Die Gemeinde 2021/11
 „Betrauungsakt adé“ für kommunale Bäderbetriebe? zum Gebot und Überfluss des Betrauungsaktes im EU-Beihilferecht, Die Gemeinde 2021/11
 Abkürzung kommunaler Beschlusswege, Vortrag beim VSHEW, 2022/03​
 Ausschreibungen richtig vorbereiten, Vortrag bei der Auftragsberatungsstelle SH, 2022/09 (geplant)