Wie Wohnungsunternehmen in der Krise mit Mietminderungen umgehen sollten: EEP-Experte gibt Auskunft in neuester Ausgabe des Branchenmagazins “vdw AKTUELL”

Viele kommunale Wohnungsunternehmen wollen in der Krise ihren Mietern – auch den Gewerbemietern – bestmöglich entgegenkommen. Doch das birgt auch rechtliche Risiken. Wie Wohnungsunternehmen mit diesem Dilemma umgehen sollten, erklärt Dr. Jan Reese (EEP) in einem Beitrag des Branchenmagazins “vdw AKTUELL”, das gerade frisch erschienen ist.

Die neue Ausgabe des Wirtschaftsmagazins “vdw AKTUELL” beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Auswirkungen der Corona-Krise auf Mieter und Vermieter in Deutschland. Unter anderem geht die Redaktion der Frage nach, warum die Wohnungswirtschaft in Zeiten, in denen die Wohnung der mit Abstand wichtigste Ort für viele Menschen geworden ist, trotzdem als nicht systemrelevant gilt. Ein Schwerpunkt-Artikel widmet sich darüber hinaus der Frage, welche rechtlichen Risiken entstehen können, wenn Wohnungsunternehmen aus sozialer Verantwortung heraus Gewerbemietern in der Krise entgegenkommen möchten.Warum hierbei besondere Vorsicht geboten ist, erklärt in dem Beitrag Dr. Jan Reese, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gesellschaftsrecht bei EEP. „Wir beobachten, dass insbesondere Gewerbemieter in der Krise verstärkt versuchen, Mietminderungen zu erreichen“, sagt er. Welche Möglichkeiten der Vermieter in so einem Fall hat und was es zu bedenken gilt, können Sie hier aus erster Hand nachlesen:

vdw AKTUELL – SCHWERPUNKT

Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, können Sie sich gern jederzeit an uns wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.