13. EEP-Symposium: Aufklärung und Information zu Themen des Banken- und Insolvenzrechts  

Unser beliebtes EEP-Symposium ging in diesem Jahr bereits in die 13. Runde. Im Mittelpunkt standen wieder aktuelle und brennende Themen in den Bereichen Bank- und Insolvenzrecht.

Neben unseren Anwälten Matthias Lorenzen, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Dr. Markus Stöterau, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Notar, Dr. Kay Hässler, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Insolvenzrecht und Wolfgang Folger, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht, sprach auch Prof. Dr. Jan Roth, Honorarprofessor an den Universitäten Frankfurt und Kiel zu dem mit 60 Gästen exzellent besuchten Auditorium.

Prof. Dr. Roth erläuterte in seinem Referat das hochaktuelle Thema Besteuerung von Sanierungsgewinnen und zeigte auf, dass die vom Gesetzgeber intendierte Ergänzung des § 3 a EStG wegen möglicher Kollision mit europarechtlichen Vorschriften kaum Gesetz werden dürfte. Gleichzeitig nannte er Lösungswege, um zu vermeiden, dass eine Sanierung zwar prinzipiell durchführbar ist, im Ergebnis dann aber an hohen Steuerforderungen des Fiskus scheitert.

Den würdigen Rahmen für das Symposium gab das Hotel „Altes Stahlwerk“ in Neumünster. Die Gäste konnten sich in angenehmer Atmosphäre im Anschluss noch mit Partnern von EEP und dem Gastdozenten austauschen. Wir freuen uns, dass sie diese Möglichkeit so ausgiebig nutzten und freuen uns schon jetzt auf die 14. Auflage.

IMG_0689_WEB IMG_0650_WEB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.